Alle Jahre wieder: Die Vorweihnachtszeit artet nicht selten deshalb in Stress aus, weil alle noch pünktlich vor dem ersten Advent die Fenster geputzt und die ganze Wohnung in weihnachtlichen Glanz getaucht haben wollen – inklusive Lichterkette, Schwibbogen und Weihnachtspyramide. Und obwohl wir uns jedes Jahr wieder vornehmen, im nächsten Jahr alles etwas ruhiger angehen zu lassen, fangen wir spätestens am letzten November-Wochenende doch wieder an, die Weihnachtskisten vom Dachboden zu zerren.

Und warum das alles? Weil es einfach schön ist! Die weihnachtliche Dekoration erinnert viele nicht nur an das Weihnachtsfest aus Kindertagen, sondern sie schafft eine gemütliche und besinnliche Atmosphäre, die den Alltagsstress (beinahe) vergessen macht. Da indirektes, warmes Licht für die Feiertage geradezu geschaffen ist, haben wir eine Sonderedition von Dekorationslampen entworfen, die sich ganz dem Geist der Weihnacht widmen.

Weihnachtslampen mit Symbolkraft

Zwischen Punschrunden, Weihnachtsfeiern im Büro und der Suche nach dem perfekten Christbaum vergessen wir leider manchmal, worum es an Weihnachten eigentlich geht – und was wir eigentlich jedes Jahr am 24., 25. und 26. Dezember feiern. Als kleine Erinnerung an jene Zeiten, in denen es weder den Weihnachtsbaum noch das 3-Gänge-Menü gegeben hat, haben wir die Dekorationsleuchte „Weihnachtskrippe “ designt. Diese Weihnachtslampe, die Maria und Josef mit dem Christkind zeigt, gibt ein stimmungsvolles gedämpftes Licht ab und symbolisiert mit Krippe und Stern zugleich den Kern des Weihnachtsfestes: Die Hoffnung, die mit der Geburt Jesu in die Welt gekommen ist.

Manchmal ist Weihnachten schon wieder vorbei, wenn man bemerkt, dass man die ganze Zeit über nicht einen einzigen Augenblick ganz für sich allein hatte, um über das vergangene Jahr nachzudenken und dankbar für alles zu sein, was man in diesen Monaten erleben durfte. Unsere Weihnachtslampe „Pray “ soll Dich und Deine Familie genau daran erinnern: Füreinander dankbar zu sein und dies auch laut auszusprechen – und sei es nur einmal, weil Weihnachten ist.